Geschichte

Geschichte

In den vergangenen 50 Jahren war unser stetiges Ziel die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Fähigkeiten und Kenntnisse zu dem, was wir heute "vereinfachtes Bauen" nennen.

Eine schlanke Produktion, die hoch entwickelte Distribution kombiniert mit dem Streben nach Innovationen und ständigem Bewusstsein für die Bedürfnisse und Wünsche unserer Kunden sind die Säulen unseres Geschäftsmodells. Kurz gesagt: Qualität, Kundennähe und Service.

 

 

  • Geschichte
  • Geschichte
  • Geschichte

Geschichte

  • 1920: Gründung des Astron-Mutterunternehmens "Commercial Shearing and Stamping" in den USA
  • 1962: "Commercial Shearing and Stamping" beginnt vorgefertigte Gebäude aus den USA in die schnell wachsende Volkswirtschaft Europas zu importieren. Dazu wird in Diekirch (Luxemburg) ein Unternehmen gegründet, die Geburtstunde von Astron in Europa.
  • 1965: Vertrieb der Astron-Gebäude durch lokale Bau-Unternehmen: Die Idee des Baupartner-Netzwerks ist geboren.
  • 1969: Die erste halbautomatische Fertigungslinie für die Primärkonstruktion wird installiert, um die Kapazität auf bis zu 250 Gebäude pro Jahr zu erhöhen.
  • 1979: Der Markt für das Gebäude-System-Konzept und das Vertriebsnetz wächst schnell. 200 Baupartner verkaufen 800 maßgeschneiderte Gebäude pro Jahr.
  • 1988: Einsatz von Computer-Technologie für die Konstruktion, Auftragsabwicklung und grafische Aufbereitung unter dem Namen "Cyprion" - bis heute eine weltweit einzigartige Kalkulations-Software für Astron-Baupartner.
  • 1993: ISO 9002 TÜV CERT-Zertifizierung als erstes Stahlbau-Unternehmen in Europa. Kapazität jetzt: 1.300 Gebäude pro Jahr.
  • 2005 : Der schwedische Lindab-Konzern übernimmt die Unternehmensführung.
  • 2017 : Astron ist in allen europäischen Ländern und Nord-Afrika mit 15 eigenen Niederlassungen und 3 Werken präsent, mit einer Kapazität von bis zu 2.000 Gebäuden pro Jahr. Der Jahresumsatz (2016) des Konzerns beträgt etwa 820 Mio. Euro.